Auswilderung 2018

Auswilderungsprojekt – Sprung in die Freiheit

Auswilderung unserer vier Tiere geglückt

Unsere zwei Steinböcklein und zwei Geißlein, Sperli, Xaver, Siri und Gerti, wurden am Mittwoch den 02.Mai 2018 im Gehege des BunkerMooseums in Moos unter tierärztlicher Aufsicht und in Zusammenarbeit mit der Forstbehörde eingefangen. Dabei erhielt der größte Steinbock ein Halsband mit Sender und alle Tiere wurden mit Ohrmarken versehen. Sie  wurden daraufhin noch am selben Tag ins Fartleistal bei St. Martin in Passeier gebracht. Unter Anwesenheit des Landesrates Arnold Schuler, der Forstbehörde und einigen interessierten Jägern und deren Angehörige sind die Steinböcke schlussendlich in die Freiheit entlassen worden.

Mehrere Medienvertreter des Landes waren auch dabei, um dieses Ereignis festzuhalten.

Hier der Beitrag der Tagesschau auf RAI Südtirol zur Auswilderung unserer vier Steinböcke zum Nachsehen ab Minute 13:55: http://www.raibz.rai.it/de/index.php?media=Ttv1525299000

Auch Südtirol heute vom ORF war bei der Steinbock-Auswilderung vor Ort. Hier deren Beitrag.

Südtirol online berichtete ebenfalls dazu.

Wir bedanken uns noch bei allen, die uns bei dieser Aktion in irgendeiner Form unterstützt haben, ganz herzlich!

 

 

Leave a Reply