„Korrnrliadr“

By 29. April 2016Bunker Mooseum

29.04.2016 – ab 20 Uhr im Bunker Mooseum:
die Künstler „Ernst Thoma – Martha Rauner Stecher – Hannes Ortler“ laden in die Welt der Korrnr, einem fast vergessenen Teil der Vinschgauer Kultur ein!

Die Korrnr (Jenische) – Tiroler Zigeuner? Das fahrende Volk aus dem Vinschgau …

In Tirol gibt es eine eigene Tradition der Menschen, die ständig oder zu bestimmten Zeiten auf Wanderschaft gingen. Die Gründe, warum sie ihren Heimatort verließen und zu wandern begannen, waren meist große Armut und ein starkes Anwachsen der Bevölkerung, manchmal auch politische oder religiöse Verfolgung und in selteneren Fällen vielleicht auch Abenteuerlust und die Neugier auf die Welt.

Seit dem 16./17. Jahrhundert machten sich Menschen immer wieder auf den Weg in reichere Länder, in der Hoffnung auf Arbeit und ein besseres Leben. In fast allen Gebieten Tirols gab es Wanderhändler, Schmuggler, Arbeitspendler, Schwabenkinder – sie alle verließen zeitweise ihre Heimat und gingen in die Fremde. Sie wurden deshalb von denen, die daheim blieben, oft verachtet….

Die Veranstaltung die „Korrnrliadr“ vermittelt mit Liedern, vorgetragenen Gedichten und Geschichten das Leben der Korrnr. Wie der Name schon sagt, zogen die armen Tiroler mit Handkarren umher und bewiesen sich als Pfannenflicker und Besenbinder.

Die Künstler:
Ernst Thoma
aus Stilfs ist der Komponist der Korrnrliadr. Er singt und begleitet auf der Gitarre. Auch die Gedichte und Geschichten werden von ihm vorgetragen. Ernst Thoma ist Musiklehrer, Chorleiter in Mals. Theaterautor und Komponist verschiedener, vor allem Chorwerke. Referent bei verschiedenen Chor- bzw. Lehrerseminaren.

Martha Rauner Stecher aus Mals ist Grundschullehrerin und passionierte Sängerin.

Hannes Ortler
aus Glurns, ist Musiklehrer an der Mittelschule Prad. Mitglied mehrerer Musikgruppen. Bei den Korrnrliadern spielt er mit Klarinette Clavietta, Flöte und Okarina.

Eintritt: freiwillige Spende

Leave a Reply