Corvae- Vogel- und Tierbeobachtungsstelle

Das im Jahr 2017 gestartete Projekt „Corvae“ hat u. a. zum Ziel eine zwischen Moos und Platt lebende, wilde Rabenkolonie am Bunkerkopf des Museum HinterPasseier anzusiedeln bzw. so zu konditionieren, dass Museumsbesucher zu bestimmten Zeiten Rabenvögel beim Fressen beobachten können. Im Jänner 2017 wurde ein künstlicher 2,5 m hoher Futterplatz eingerichtet, an welchem zu bestimmten Zeiten diverses Futter ausgelegt wird. Die Beobachtungen von Verhaltensweisen der dadurch angelockten Vogelarten werden von Tierpfleger Gernot  in einem Beobachtungsprotokoll dokumentiert. Periodische Auswertungen sollen die Daten sichern und Aufschluss darüber geben, welche Vogelarten die Futterstelle besuchen. Im Jahr 2020 wurde das Projekt ausgeweitet. Auf dem Bunkerkopf des Bunker Mooseum wird detailliert über alle Vogelsichtungen Protokoll geführt. Auf der gegenüberliegenden Felswand des Mooser Berg wird die Tierbeobachtung mittels Luderplätzen und Wildkameras protokolliert. Dadurch soll ein Bild aller sich in dieser Gegend aufhaltenden Tiere gezeichnet werden. Im Jahr 2019 ist es gelungen den Bartgeier als seltenen Gast im Hinterpasseier in einem Geländevorsprung der Felswand im Mooserberg zu fotografieren und zu dokumentieren.  Zur Zeit werden die Daten digitalisiert und für die Auswertung vorbereitet.